Oktober 2007

«Der Kinder Brockhaus Experimente» lädt ein zu vielen Versuchen im Alltag

Es raucht wieder in der „Hexenküche“. Der Wissenschaftsjournalist Joachim Hecker, der es seit sieben Jahren bei «Lilipuz», dem WDR 5-Radio für Kinder, in seiner Sendung «Heckers Hexenküche» immer wieder krachen und dampfen lässt, hat neuen Zündstoff entwickelt.

Der heißt «Noch mehr Experimente» und ist die Fortsetzung seines Erfolgsbuchs «Der Kinder Brockhaus Experimente». In zehn Kapiteln stellt Hecker viele neue und spannende Versuche mit Alltagsgegenständen für Kinder ab acht Jahren vor.

Wie lässt man eine Vitaminrakete steigen? Wie züchtet man zu Hause Kristalle? Rührei kalt braten - geht das? Wie kann man Wasser bergauf laufen lassen? Kann eine Kerzenflamme zur Musik tanzen? Joachim Hecker hat wieder viele Experimente zusammengestellt, die Naturgesetze und Naturphänomene verständlich machen, die das Universum bestimmen - und damit auch unsere Welt und unser Leben. Eingeteilt in verschiedene Kapitel, wie etwa «Verformen und verändern» oder «Hören und sehen», wird jedes Experiment einer Schwierigkeitsstufe zugeordnet und von einer illustrierten Anleitung begleitet, damit es auch ganz bestimmt funktioniert. Es wird erklärt, was passiert und warum. In der Rubrik «Wo kommt das vor?» wird der Bezug zu einer alltäglichen Anwendung oder einem naturwissenschaftlichen Ereignis hergestellt.

„Naturwissenschaften machen Spaß und stecken voller spannender Phänomene, die entdeckt werden wollen“, sagt der Autor Joachim Hecker. Die Versuche in der neuen Kinder-Brockhaus-Ausgabe «Noch mehr Experimente» sind wie immer mit wenigen Utensilien aus dem Haushalt durchzuführen. So braucht man beispielsweise nur ein Geldstück, ein Trinkglas und Leitungswasser, um das Prinzip der Fata Morgana zu verstehen.

kp


aus: WDR Print Nr. 378, Oktober 2007, Seite 19
0
0
0
s2smodern
×
Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos